Welche Haarstruktur-Typen gibt es?

Welche Haarstruktur-Typen gibt es?

Jedes Haar ist anders: Dick, dünn, kurz, lang, fettig, trocken, glatt, gelockt… doch auch dazwischen gibt es noch viele Abstufungen. Meist ist es ganz egal, welcher Haartyp man offiziell ist, jeder 2. Mensch bezeichnet sein Haar als problematisch. Doch wie Abhilfe schaffen?

Durch die richtige Pflege und das richtige Styling in Kombination kannst du dein widerspenstiges Haar in den Griff bekommen! Kannst du damit deine grundsätzliche Haarstruktur für immer verändern? Eher nicht… aber du kannst einen neuen Look für mehr Selbstbewusstsein kreieren.

Welches Styling-Produkt brauche ich?

Welches Haargel für einen selbst am besten geeignet ist, muss man natürlich auch ein bisschen ausprobieren. Was man aber sagen kann ist, dass schweres und besonders dickes Haar eine andere Stylingstärke benötigt als recht kurzes, dünnes Haar. Für dicke Haare eignet sich besonders gut ein Gel mit vielen Polymeren (z.B. AZN Club Styling Gel), weil dadurch ein schnelles Aushärten und damit langer Halt gewährleistet werden können. Außerdem sollte die Frisur zusätzlich mit etwas Haarspray fixiert werden.

Dann erzielt man einen ganz ähnlichen Look wie z.B. Christiano Ronaldo und kann sich sicher sein, dass auch ein stürmisches Fußballspiel der Frisur nichts anhaben kann. Bei dünnem Haar reicht meist ein leichtes Gel oder auch eine Stylingcreme. Besonders wenn man flexiblen Halt und eine geschmeidige Haarstruktur wünscht, ist ein nicht so starker Halt sinnvoll.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Style. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.